Die Sage vom verschwunden Fluss

Werner Geilsdörfer hat eine interessante Sage aus dem Karl-May-Roman „Ardistan und Dschinnistan“ mit seiner phantastischen Stimme vorgetragen.

Geilsdoerfer_Audio

Neben diesem Text hat Werner Geilsdörfer auch aus dem Roman „Und Friede auf Erden“ die Szene mit der Ahnengalerie im nachgebauten Raffley-Castle in Ocama eingesprochen.

Beide Texte können auf der Homepage der Karl-May-Gesellschaft angehört und runtergeladen werden.

Uns ist Werner Geilsdörfer nach wie vor in guter Erinnerung. Hat er uns doch am 23. Juni 2018 in Birsfelden die Geschichte der Mormonen erzählt.

IMG_0358

Lorenz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s